Das hohe Mittelalter



ir haben uns für die Darstellung der Epoche des hohen Mittelalters entschieden. Es ist die klassische Zeit der Ritter, mit ihren Turnieren, dem Minnesang, den Kreuzzügen, aber es ist natürlich auch die Zeit, in der der Bau der großen romanischen und frühen gotischen Kathedralen stattfindet und der Aufstieg der Städte und damit des Bürgertums.
Es ist eine Epoche, die einerseits in tiefer Frömmigkeit und dem Glauben an die Allmacht der Kirche verhaftet ist, andererseits aber kulturell, wirtschaftlich und vor allem technisch (z.B. auch militärtechnisch) einen enormen Wandel durchmacht und daher alles andere ist als das "dunkle Mittelalter".
Wer sich noch ein bisschen mehr informieren möchte, kann hier weiterlesen...